FuJu-Cup: zwei Sportarten – ein Turnier

Der Teamwettkampf für Männer über 30 Jahre umfasst zwei Disziplinen – Fußball und Judo. Somit steht der FuJu-Cup in der Tradition des Kamenzer Spaßbiathlon, der leider seit ein paar Jahren nicht mehr ausgetragen wird. Doch die Leipziger Sportlöwen möchten diese Turnierform wiederbeleben und laden alle interessierten Judoteams am 31. Oktober nach Leipzig ein.

Am Vormittag finden die Judo-Teamwettkämpfe statt. Altersgerecht wir drei Minuten nach alten Regeln gekämpft. Am Nachmittag wird dann die Rückrunde ausgetragen. Diesmal spielen die Teams Mattenfußball gegeneinander. Am Ende wird es den ersten FuJu-Cup Sieger geben, der sich über einen Wanderpokal freuen darf. Dem Siegerteam wird beim abschließenden Grillgelage gehuldigt.

Es kann pro Team ein Kämpfer eingesetzt werden, der unter 30 Jahre alt ist.

Der Anmeldeschluss ist am 20. Oktober.

FuJu-Cup


Ausschreibung

Download Ausschreibung: FuJu-Cup

Termin
Donnerstag, 31. Oktober 2013 (Reformationstag)

Ort
Sporthalle der Leipziger Sportlöwen, GutsMuthsstr. 16 | 04177 Leipzig

Zeitplan
9.00 Uhr Wiegen
9:30 Uhr Auslosung
10:00 Uhr Wettkampfbeginn Judo
14:00 Uhr Wettkampfbeginn Fußball
17:00 Uhr Siegerehrung & Abschlussgrillen

Altersklassen
ü30, ein Athleten u30 erlaubt
mind. fünf Starter pro Team

Teams
max. 8 Mannschaften

Modus Judo
3 Minuten Kampfzeit, fünf Gewichtsklassen
nach alte Wettkampfregeln

Modus Fußball
2x 8 min (4 gegen 4)
detailierten Regeln am Wettkampftag

Wertung
zwei Siegpunkte pro Teamsieg
ein Punkt bei Unentschieden
bei Punktgleichheit zählt die Differenz der Wertungspunkte (Punkte und Tore werden addiert)

Gewichtsklassen
66 kg, 73 kg, 81 kg, 90 kg, +90 kg
Toleranz: 2 kg

Preise
Urkunden und einen Wanderpokal

Wettkampffläche
2x 6×6 m (nur 2m Sicherheitsfläche)
Spielfläche 12x26m, mit Weichmatten als Tore

Kampfrichter wird aus jedem Team bestimmt
Kari-Lizenz nicht notwendig

Kampf- und Spielmodus
je nach Anzahl der Teams

Anreise
GutsMuthsstr. 16 | 04177 Leipzig
>> GoogleMap (hier klicken)

Verpflegung
Essen und Getränke werden gestellt
zum Abschluss wird gegrillt

Veranstalter
Leipziger Sportlöwen e.V.

Anmeldung
info@leipziger-sportloewen.de
0341.6899001

Startgebühr
pro Team 30 Euro (inkl. Verpflegung)
bis 20. Oktober auf folgendes Konto
Leipziger Sportlöwen | Sparkasse Leipzig BLZ 860 555 92 | Kto.: 110 100 3010

Anmeldeschluss
20. Oktober 2013

Hinweis
Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung!
Zusatzgürtel sind vorhanden
einheitliche Judoanzüge (blau oder weiß)




André Korb wird neuer Sportlöwen-Trainer

Am heutigen Dienstag findet das erste Männer-Training unter der Leitung von André Korb statt. Er tritt die Nachfolge von Norman Großer an, der eine neue Herausforderung sucht und den Verein leider verlassen möchte. Nachdem Norman am Freitag offiziell verabschiedet wurde, erfolgte heute noch eine kleine gesellige Abschiedsfeier.

Trainer-Duo Sebastian Hampel und André Korb

Trainer-Duo Sebastian Hampel und André Korb

In Zukunft wird André Korb zusammen mit Sebastian Hampel das Judotraining bei den Sportlöwen leiten. Mit André und Sebastian haben wir zwei der bekanntesten und profiliertesten Trainer für unser Vereinstraining gewinnen können.

André kann auf eine sehr erfolgreiche Leistungssportkarriere zurückblicken und gehörte von 2000-2007 zu den besten Leipziger Judoka. Der 5-fache Deutscher Meister kämpft heute noch aktiv in der 2. Judo-Bundesliga und ist seit ca. drei Jahren als Trainer und Ausbilder bei der Bundespolizei tätig.

Nachdem Stützpunkttraining im OSP (Nordanlage) soll das Erwachsenen-Training bei den Leipziger Sportlöwen DIE Adresse für Judosport in Leipzig sein. Wir würden uns freuen, euch beim Training begrüßen zu können.

Trainingszeiten Judo >>

Sonntag gibt es eine zusätzliche Zeit für Mattenfußball oder Prellball.

Trainingszeiten Mattenfußball >>




1. Kampftag der Verbandsliga

Am Samstag fand in der Arena unser 1. Kampftag statt, dort empfingen wir die SG Weixdorf und den Aufsteiger aus Radeberg. Im ersten Kampf stand uns die Mannschaft aus Radeberg gegenüber, dort konnten wir mit 5 gewonnenen Kämpfen einen deutlichen Sieg erringen. Die Siegespunkte holten hier Johannes Wiegand, Tobias Heine, Tom Wuttke, Christoph Paul und Rolf Holzmüller.

 

Den zweiten Kampf gewannen wir knapper als gedacht 4:3 gegen die SG Weixdorf. Die Entscheidung fiel erst im letzten Kampf. Diesen bestritt die Gewichtsklasse bis 60 Kg, jedoch blieb Johannes Wiegand ganz locker und hatte mit einem Ippon den Kampf für die Leipziger Löwen entschieden. Besonders freuten wir uns über die Zuschauer, welche sich trotz des schönen Wetters den Weg in die Judohalle fanden, um uns anzufeuern. Dafür möchten wir uns noch einmal rechtherzlich bedanken!

 

2 Fotos




Paul-Fröhlich Cup 2010 in Leipzig

Am Sonntag den 5.9.10 fand der 2. „Paul Fröhlich Cup“ auf der Festwiese in Leipzig statt. Es gingen insgesamt 56 Mannschaften an den Start, darunter war auch der SV „Leipziger Löwen“e.V. unter dem Namen „die Abgebrannten“ zu finden.

In der Vorrunde wurden die Löwen mit 4 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage Gruppen Zweiter und rückten somit ins Achtelfinale vor.

Dort ging es bei Staffelspielen um Einzug ins Viertelfinale. „Die Abgebrannten“ zogen bis ins Halbfinale ein und verloren dort gegen den späteren Gesamtsieger, gegen den das Team auch in der Gruppenphase verlor.

Somit konnte nur der Turniersieger den Löwen das Wasser an diesem Tag reichen. Somit errungen „Die Abgebrannten“ den 3.Platz von 56 Mannschaft.

Herzlichen Glückwunsch!

 

2 Fotos

 

 

 




Kamenzer Spaßbiathlon

Zum dritten Mal traten unsere Judogreise die beschwerliche Reise, ins weit entfernte Kamenz an. Die Bürde, die auf ihnen lastete, war riesig.

Niemand konnte die Senioren bisher bei diesem Turnier den Titel streitig machen, weshalb das Motto dieses Jahr „Hattrick“ lautete.

 

Da sich die Qualität des Biathlons in Sachsen herumgesprochen hat, sollte diese Mission aber zur schwersten Aufgabe des Wettkampfjahres, für die alten Herren werden.

Gastgeber Kamenz begrüßte neben den „Leipziger Löwen“, die Seniorenauswahl des VfB Hellerau, Grün-Weiß Dresden und die Sportgemeinschaft Weixdorf.

Bei diesem besonderen Turnier galt es nicht nur das Judo-Können unter Beweis zu stellen, die Sportler mussten auch ihr Fußballtalent zeigen.

Glücklicherweise hatte Trainer Norman Großer, seine Recken bestens auf diese Aufgabe vorbereitet.

Dass das Trainingskonzept aufging, bewiesen die Männer an diesem Tag. Sowohl von der Tatami (Judomatte), als auch vom Fußballfeld schritten die Herren ungeschlagen, allein gegen Gastgeber Kamenz reichte es nur für ein Unentschieden in beiden Disziplinen. Die besseren Unterpunkte bescherten der „Löwenauswahl“ am Ende den verdienten Sieg und somit den Titel. Zum 2.Mal haben die „Leipziger Löwen“ den Pokal bisher verteidigt und somit den 3.Turniersieg in Folge errungen.

Erfolgreichster „Judo-Rentner“ an diesem Tag war Rolf Holzmüller, der alle seine Kämpfe gewinnen konnte. Johannes Wiegand, der „Graue Blitz“, rief nicht 100% seiner Leistung ab und verlor an diesem Tag mehr Kämpfe (insgesamt 2!), als in seiner bisherigen Karriere. Sven Schmidt, Andre Barthel, Coach Norman Großer und Löwen-Präsident Rose glänzten bei ihren Einsätzen durch Löwenmut und -stärke.

Wir gratulieren unseren Siegern herzlich und hoffen, dass ihre körperliche Verfassung es zulässt, dass sie nächstes Jahr den Titel und den begehrten Wanderpokal erneut verteidigen.

 

2 Fotos